Hansestädte: Hamburg – (2/3)

26 Abril 2017

Es ist allgemein bekannt, dass die Geschichte der Stadt Hamburg mit dem Seehandel in Verbindung bringt. Hamburg liegt an der Nordseite des Flusses Elbe und zwei Nebenflüsse, Alster und Bille mit vielfältigen Kanälen queren, die Stadt durch; sodass es Brücke oft vorgefunden werden. Der Fluss Alster, als er die Stadt erreicht, zu zwei Seen führt. Die Nordsee ist hundert Kilometer entfern von Hamburg.

Hamburg ist wie Bremen ein Stadtstaat. Soweit ich weiβ, die Geschichte der Stadt entstand mit Karl der Groβe, im 9. Jahrhundert lieβ er eine Burg errichten, um das Gebiet der Elbemündung zu kontrolliern. Aber im 14. Jahrhundert begann besonders die Entwicklung der Stadt, indem sie eines der ersten Mitglieder des Hanse ist. Im Zweiter Weltkrieg, im Jahre 1943, erlitt die Stadt einen ständigen Bombenangriff, der drei Tage und Nächte dauerte; fünfunddreizig tausend Personen starben und die Stadt wurde äuβerst zerstörte.

Wir kommen in Hamburg nachts am ersten Vollmond im Frühling an und von Rathausmarkt schien die Umgebung, als ob Zauberkräft hätte. Das gegenwärtig Rathaus wurde 1897 im Stil der Neorenaissance errichtet; das alte wurde im große Brand von 1842 zerstört. Heutzutage ist Hamburger Rathaus der Sitz von Senat und Bürgerschaft.

Vollmond von Rathausmarkt aus; Petrikirche im Hintergrund

Hamburger Rathaus und der Kleines Alster, im Vordergrund

Das Motto des Rathauses: „Die Freiheit, die errungen die Alten, möge die Nachwelt würdig erhalten”

Binnenalster von Jungfernstieg aus

 

Die Elbphilharmonie oder die Elphi wird sicherlich den neue Wahrzeichen der Stadt werden. Dieses sehenswürdige Gebäude wurde am 11. Januar 2017 nach zehn Jahren Bauzeit eröffnet. Das Konzerthaus wurde auf einen alten und herausregenden Kaispeicher gebaut. Im Groβer Saal gibt es 2100 Sitzplätze.

Elbphilharmonie oder Elphi

Die Elbphilharmonie auf den alten Kaispeicher A

 

Es ist sehr geeignet, eine Hafenrundfahrt auf Elbe und eine Barkassenrundfahrt auf Speicherstadt zu machen (Es ist möglich, die Beide sich zu zusammentun). Von Landungsbrücken aus fahren nicht nur Hafenrundfahrtsschiffe, also auch Barkassen und diverse Fähren. Wenn man in Landungsbrücken ist, kann man absteigen und St. Pauli Elbtunnel beobachten. Hamburger Hafen, in beiden Seiten des Elbe, hat achtundsechzig Kilometer von Kais und vielfältige Hafenbecken. Es ist nicht seltsam, dass der Michel, der Kirchturm von St Michaelis, ein Wahrzeichen ist (sei), weil es wie ein oft sichtbar Leuchtturm ist.

Sankt Pauli-Landungsbrücken

Hafen, viele Kilometer von Kais

Vielfältige Hafenbecken

Speicherstadt. Hier wo treffen sich Wandrahmsfleet und Brooksfleet

Elbtunnel. Seit 1911 unterquert der St. Pauli Elbtunnel die Elbe. Die Länge der Tunnelrohre ist 426,50m

Das Schiff Cap San Diego, ein Liniendienst nach Südamerika, ist jetzt ein Museumsschiff in St. Pauli Landungsbrücken

Michel, der Kirchturm von St Michaelis, ist Hamburgs bekanntestes Wahrzeichen. (Foto von ersten Stock der Elbphilharmonie)

„Der Wanderer über dem Nebelmeer” von Caspar David Friedrich in Hamburger Kunsthalle

Anuncis