Freiburg bei Regen

Regen und Wolken waren fast immer anwesend. Aber der Regen behinderte unsere Zwecke nicht! Die Absichten der Leute, die mit dem Akkusativ, dem Dativ und dem Genitiv kämpfen, können nicht durch einige Tropfen behindert werden. Und wir waren diese Leute, das heiβt, Schüler von der EOI Girona mit unserer Lehrerin Anna Arnau. Obwohl der Regen uns bedrohte, stiegen wir auf den Schlossberg, um eine nasse Aussicht von Freiburg im Breisgau zu bekommen.

Das Schloss ist heutzutage völlig zerstört. Der Schlossberg hatte früher eine wichtige strategische Bedeutung. Vom Schloss aus kann man im Westen das Münster, den Fluss Dreisam und die ganze Stadt sehen und dahinter weiter weg Frankreich; im Osten ruht der Schwarzwald.

Das Freiburger Münster und der Münstermarkt

Das Freiburger Münster und der Münstermarkt

Das Freiburger Münster, vom Kanonenplatz aus

Das Freiburger Münster, vom Kanonenplatz aus

Um 1200 begann der Bau des Münsters. Der Ursprung war eine romanische Kirche, von der noch etwas erhalten ist. Das Münster war nicht nur ein religiöser Raum, sondern es hatte auch eine soziale und wirtschaftliche Funktion, zum Beispiel gab es die verschiedenen und richtigen Maβe vor, um einem richtigen Kauf oder Verkauf zu machen.

Der Münsterplatz: Münster und Bauernmarkt

Der Münsterplatz: Münster und Bauernmarkt

Jeden Werktag findet ein bunter Bauernmarkt statt

Jeden Werktag findet ein bunter Bauernmarkt statt

An der

An der Wand des Münsters: das Maβ des Brotes

An der Wand des Münsters: Rauminhaltmaβe

An der Wand des Münsters: Rauminhaltmaβe

Münsterplatz: Welche Wurst bevorzugen Sie?

Münsterplatz: Welche Wurst bevorzugen Sie?

Auf dem Münsterplatz gibt es berühmte, beachtenswerte Gebäude. Zum Beispielein rotes Gebäude, das als Historisches Kaufhaus bekannt ist. Die Fertigstellung des Baus ist um1530 datiert. Aus der Fassade ragen vier Figuren hervor, die mit der spanischen eng verbunden sind. Geschichte haben. Sie stellen Kaiser Maximilian I., König Philipp den Schönen, Kaiser Karl V. (Karl I. von Spanien) und Kaiser Ferdinand I. dar.

Auf dem Münsterplatz: Historisches Kaufhause

Auf dem Münsterplatz: Historisches Kaufhause

…, Philipp der Schöne, Karl V, …

…, Philipp der Schöne, Karl V, …

Die gröβte Straβe in Freibug ist die Kaiser-Joseph-Straβe, wo es vielfältige Läden gibt. In dieser Straβe kann man auch das auffallende Martinstor sehen. Und am Schwabentor gibt es eine schöne, unvergessliche Straβe, die Konviktstraβe. Ein Fremdenführer, dessen künstlername neun Fingerle war, erzählte uns, dass in dieser Straβe ein Kloster oder ein Studienhaus war. Und es ist erwähnenswert, dass das Wort Konvikt auch Seminarist bedeutet, das heiβt, jemand, der die Lüste dieser irdischen Welt hinter sich lässt.

Kaiser-Joseph-Straβe und das Martinstor

Kaiser-Joseph-Straβe und das Martinstor

Konviktstraβe

Konviktstraβe

Konviktstraβe/Münzgasse: ... zur Wolfshöhle

Konviktstraβe/Münzgasse: … zur Wolfshöhle

Unser

Unser Fremdenführer, in mittelalterlicher Kleidung

Neues Rathaus und altes Rathaus

Neues Rathaus und altes Rathaus

... zum roten Bären

… zum roten Bären

Die Albert-Ludwigs-Universität wurde im Jahre 1457 gegründet. Heutzutage hat die Uni mehr als 24.000 Studierende in 11 Fakultäten. Sie ist Heimat von 10 Nobelpreisträgern. Reproduktionen von Homer und Aristoteles beherrschen den Eingang von dem Kollegiengebäudes I. Neben Aristoteles hat man ein Zitat auf Griechisch und mit bronzenen Buschstaben geschrieben, vielleicht sein bekanntestes und optimistischstes Zitat: “Alle Menschen streben von Natur aus nach Wissen”. Und in dieser Univerität gibt es das berühmte Raimundus-Lullus-Institut. Dieser einflussreiche Philosoph war der erste europäische Denker, der nicht mehr auf Latein schrieb, sondern in seiner Muttersprache, nämlich, auf Katalanisch.

Die Uni liegt teilweise im Herzen der Altstadt

Die Uni liegt teilweise im Herzen der Altstadt

Uni

Aristoteles und ein begeisterer Fan

Im Jahre 1938 wurde die Synagoge durch die Nationalsozialisten zerstört. Heute hat die Stadt eine neue Synagoge und an ihrer Fassade kann man eine Entschuldigung lesen, weil die Bürger der Stadt die Juden übergaben, um nach Gurs deportiert zu werden. Aber heute kann man als Wiedergutmachung auf kleinen Schildern lesen, wohin jeder Jude, der dort wohnte, deportiert wurde.

Freiburger Synagoge, neu errichtet und wiedereröffnet im Jahre 1987

Freiburger Synagoge, neu errichtet und wiedereröffnet im Jahre 1987

Hier

Hier wohnte …

Freiburg im Breisgau ist eine wunderschöne, unvergessliche Stadt. Aber Achtung! Es gibt da zwei Sachen, die gefährlicher als der Regen sind. Einer badischen Sage zufolge wird jeder, der bei einem Besuch in Freiburg in eines der Bächle tritt, im späteren Verlauf seines Lebens eine Freiburgerin bzw. einen Freiburger heiraten. Und die zweite Gefahr: In Freiburg kann das Bier zu Kopf steigen.

Bächle in der Kaiser-Joseph-Straβe

Bächle in der Kaiser-Joseph-Straβe

Das Freiburger Bier ...

Das Freiburger Bier …

Advertisements

Deixa un comentari

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

Esteu comentant fent servir el compte WordPress.com. Log Out / Canvia )

Twitter picture

Esteu comentant fent servir el compte Twitter. Log Out / Canvia )

Facebook photo

Esteu comentant fent servir el compte Facebook. Log Out / Canvia )

Google+ photo

Esteu comentant fent servir el compte Google+. Log Out / Canvia )

Connecting to %s

%d bloggers like this: